Schlüssel zum eigenen Wohnheim

Wissenswertes beim Haus- und Wohnungsverkauf

 

  • Wieviel ist mein Haus wert ?

  • Wann und in welchem Zustand soll ich mein Haus verkaufen ?

  • Wie finde ich einen Käufer ?

  • Wie erhalten ich den optimalen Preis ?

  • Welche Vorteile bietet ein Vermarktungsspezialist ?


Das Wichtigste beim Haus Verkauf: 

Erfolgreiche Immobilien-Vermarktung stellt heute grosse Herausforderungen an die Verkäuferschaft. Objektwert-Schatzung, Analysen und eine entsprechde Vermarktungskonzept-Entwicklung erfordert vertieftes Fachwissen in baurechtlichen-, treuhänderischen- und steuerrechtlichen Aspeken sowie grosse Vermarktungs-Erfahrung und permanente Weiterbildung. 
 
Das strukturierte und konzeptionelle Vorgehen kann den Verkaufsprozess erleichtern und den Verkaufserfolg positiv beeinflussen. 
 

Immobilien Bewertung: Wie viel ist mein Haus wert?

Mit einer Marktwertschatzung kann der Verkaufsrichtpreis prognostiziert werden. In der Verkaufsprozess-Praxis jedoch erweist sich der konkrete Verkaufsfall als Schulbeispiel von Angebot und Nachfrage. Für den Kaufinteressenten stellt das Kaufobjekt einen individuellen Wert dar, der vom erwünschten oder prognostizierten Verkaufspreis abweichen kann. Besonders bei Bestandes-immobilien pendelt sich deshalb der letztendliche Transaktionspreis entsprechend der Nachfrage ein. Neubau-Marktangebote unterscheiden sich vom Bestandesimmobilienmarkt und bieten in der Regel infolge technisch bedingter, kalkulatorischer Verkaufspreisermittlung keinen oder sehr limitierten Verhandlungsspielraum.
 
Selbstverständlich lässt sich der „bautechnische“ Substanzwert eines Baukörpers genau errechnen. Einer Neubau-Kalkulation ähnlich, kann dieser „technische“ -Zeit-Wert eines Gebäudes bestimmt werden, indem ein Faktor oder Prozentsatz dem Alter entsprechend vom hypothetisch aktuellen Neuwert abgezogen wird. Dieser ist, wie einführend erklärt, nicht zu verwechseln mit dem „Verkaufswert“ der betreffenden Liegenschaft. Eine relativ zuverlässige Verkehrswertschatzung basiert deshalb auf Vergleichswerten ähnlich gelagerter, bereits verkaufter Liegenschaften an vergleichbaren Standorten im gleichen Zeitraum. Erfahrungsgemäss können sich in der Praxis jedoch auch bei vergleichbaren oder sehr ähnlichen Objekten wesentliche Preisunterschiede abzeichnen.
 

Wann und in welchem Zustand soll ich mein Haus verkaufen?

Oft ist der Zeitpunkt durch fest geplante Absichten auf einen bestimmten Termin gebunden. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist und einen Verkauf irgendwann in Zukunft stattfinden soll, sind Faktoren wie momentane generelle Nachfrage / Regionale und lokale Marktangebote, zukünftige Preisentwicklungen, Risiko von internen und externen Immobilen-Wertminderungs-Einflüssen, mögliche oder bereits geplante Entwicklung des Standortes, geplante Gesetzesänderungen usw. zu berücksichtigen. Weiter sind auch mögliche Trends der allgemeinen Wohnbedürfnisse zu hinterfragen; Entspricht meine Immobilie den heutigen Anforderungen im Bezug auf Energie -Kennwerte, Grundrisse, Haustechnik usw. ? Steht eine Renovation bevor? Ist eine Erweiterung des Wohnraumes möglich ? Will ich das Haus im Ist-Zustand verkaufen oder lohnen sich hinsichtlich des Verkaufes Investitionen für bauliche Veränderungen?
 

Wie finde ich einen Käufer?

Die momentane Marktlage wird durch eine grosse Nachfrage nach Wohnraum, auf der anderen Seite aber auch durch eine ausserordentlich aktive Neubautätigkeit im Wohnbaubereich geprägt. Somit bieten sich dem Verkäufer viele Chancen, die aber auch durch einen relativ intensiven Wettbewerb um die Käuferschaft beeinflusst werden. Somit stellt die Suche nach einem Käufer einige Herausforderungen an den Verkäufer. Die Anforderungen an die Verkaufsmassnahmen, die insbesondere die klassischen Marketingfragen im Bereich der persönlichen und unpersönlichen Kommunikation, der Werbung, des Produktes und des Vertriebes aufwerfen, sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Dazu kommt die zeitliche Beanspruchung des Verkäufers, die im Vorfeld der Verkaufsmassnahmen-Planung oft weit unterschätzt wird. Während des Verkaufsprozesses werden die Verkäufer mit bautechnischen, bau- und zivilrechtlichen Fragen, möglicher steuerrechtlichen Konsequenzen und allgemeinen Finanzierungsmodellen und deren möglichen Folgen konfrontiert, die möglichst professionell beantwortet werden sollen.

Klassische Immobilien- treuhand- und / oder Vermarktungsunternehmen verfügen über eine umfassende Interessentendatei und haben die nötigen Instrumente, relativ kurzfristig eine Anzahl an neuen Interessenten zu generieren.Naturgemäss erhöht das fachliche Knwo-how der Treuhandabteilung eines Vermarktungsunternehmens die monetäre Sicherheit und wirtschafltiche Nachhaltigkeit des Verkaufsgeschäftes. 

Wie erhalte ich den besten Preis für meine Immobilie?

Eine der interessantesten Fragestellungen beim Verkaufsprozess betrifft den Marktwert der Liegenschaft. Wie bereits erwähnt ergibt sich der Verkaufspreis aus Angebot und Nachfrage. Wie aber wird sichergestellt, die Liegenschaft nicht tiefer als dem besten zu erzielenden Preis zu verkaufen? Ein wesentlicher Faktor ist die Zeitachse, in dem ein Verkauf stattfinden soll oder ihm eingeräumt wird. Oftmals liegen Kaufofferten schon nach sehr kurzer nach dem Umsetzten der Vermarktungsmassnahmen vor. Vielfach aber sind diese weit unter dem publizierten Immobilien-Verkaufspreis. Einer der Gründe liegt darin, dass die neuen Immobilien-Angebote von seit länger suchenden Kaufinteressenten sofort registriert werden. Diese bekunden ihr Kaufinteresse sogleich beim Anbieter. Weil sich diese Interessenten bereits mit Finanzierungsfragen auseinander gesetzt haben und um das eigene Budget genau bescheid wissen, geben diese oft ein Kauf-Angebot ab, das ihren finanziellen Möglichkeiten entspricht. Natürlich ungeachtet des angesetzten und publizierten Verkaufspreises des betreffenden Objektes…

Nach einiger Zeit, mehreren Besichtigungen mit Interessenten und Verhandlungen zeichnet sich eine Tendenz auch hinsichtlich des möglich zu erzielenden Verkaufspreises ab. Auch die Festlegung des Zeitraumes bzw. der Zeitpunkt zum Entscheid für Abschlussverhandlungen verlangt vom verantwortlichen Verkäufer viel Fingerspitzengefühl oder „Instinkt“ . Selbstverständlich birgt auch diese Verhandlunspreis-Strategie" einige Stoplersteine, auf die es während des Verkaufsprozesses zu Achten gibt.

Jedenfalls ist beim Verkauf von Immobilien viel Geduld, Verhandlungsgeschick, Zeitgefühl, soziale Kompetenz und fundierte Marktkenntnisse und Erfahrung von höchster Wichtigkeit. Hier offenbart sich die Konsequenz des Tuns und manifestiert sich schlussendlich im Erfolg des Verkaufabschlusses.

Sehr gerne beraten wir Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches und kostenloses Gespräch. Wir freuen uns auf Sie.
 

Welche Vorteile bietet die Zusammenarbeit mit Simbag AG ? 

Mit Simbag AG steigen die Chancen für einen erfolgreichen Liegenschaften-Verkauf. Kompetez, Ausbildung, Erfahrung und Netzwerk bilden zusammen mit persönlichen Charaktereigenschaften des Verkaufsspezialisten die wesentlichen Erfolgsfaktoren. Bei einem unverbindlichen und kostenlosen Gespräch erfahren Sie mehr.  
 
SICHERHEIT UND ERFOLGSGARANTIE: 
 
Mit unseren Kunden werden die Vereinbarungen des Maklervertrages nach Schweizerischem Recht gemäss OR 412 ff getroffen. Diese unterliegen den Grundsätzen des "Einfachen Auftrages". Die einzelnen BestImmungen werden den individuellen Bedürfnisse des spezifischen Verkaufsfalles angepasst. Wir arbeiten auf eigenes Risiko hin und erhalten im Erfolgsfall eine Verkaufsprovision. Mit unserer Zusammenarbeit profitiert der Eigentümer von einer professionellen Vermarktungsstrategie mit Bereitstellung eines Verkaufsdossiers mit optimalen Bildern, effektiven Besichtigungen und Interessentenbetreuung, Sicherheit in treuhänderischen, rechtlichen und steuerrechtlichen Aspekten sowie zielführender Verhandlungen. Selbstverständlich organisieren und begleiten wir den Verkauf bis zur notariellen Beurkundung und darüber hinaus. Für Ihren Komfort und Ihre Sicherheit.